Dagmar von Wilcken

  • Es brennt!

    Antijüdischer Terror im November 1938

    70 Jahre nach den Novemberpogromen

    Ein Kooperationsprojekt der Stiftung Neue Synagoge – Centrum Judaicum, Topographie des Terrors und der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas in den Räumen des Centrum Judaicum, Berlin

    2008
    Gestalterisches Gesamtkonzept und Ausstellungsgrafik

    Die zu stürzen drohenden Kuben symbolisieren die drastische Bedrohung der Juden in Deutschland nach der Progromnacht 1938. Sie stehen im Halbkreis, so dass die Besucher von der Mitte aus neun brennende Synagogen gleichzeitig sehen. Ein Sehschlitz in den Fotos gewährt Einblicke in die gesamte Fotoserie.

    Einladungskarte

    Plakat