Dagmar von Wilcken

  • Juden in Berlin

    1938 bis 1945

    Die Ausstellung zeigt die Geschichte der 55.000 Berliner Juden zwischen 1938 und 1945 von ihrer allmählichen Entrechtung über ihre Verfolgung bis hin zu ihrer fast vollständigen Vernichtung.

    2000

    Alle 55.000 Namen der ehemaligen Berliner Juden sind auf dieser Wand vor dem Fenster zu lesen.

    Nur jeder Zehnte überlebte den Holocaust und ist durch fette Schrift hervorgehoben. So visualisiert sich auf einen Blick das Zahlenverhältnis zwischen den Überlebenden und den Ermordeten.